Katja Heimann-Kiefer schreibt über Übersetzen, Sprache und Text, Lesen und Vorlesen und den ganzen Rest

Die weltbesten Schokoladenmuffins …

drei Schokoladenmuffins auf einem Teller

… sind supersaftig und fabelhaft fluffig. So müssen Schokoladenmuffins sein, und bisher waren alle, die in den Genuss davon kamen, ebenso begeistert wie ich. Das Rezept macht etwas mehr Mühe, aber sie lohnt sich, versprochen!

Das Rezept habe ich 2012 auf dem (inzwischen eingestellten) Blog der irischen Journalistin Sharon Ní Chonchúir entdeckt, die das Rezept ihrerseits hierher hat. Hier präsentiere ich allen deutschsprachigen Muffinfans die deutsche Übersetzung.

Im Original heißen die Muffins übrigens „Chocolate Custard Muffins“, weil die Zubereitung ähnlich ist wie für Custard, die dicke Vanillesauce in der englischen Küche.

Saftige Schokoladenmuffins

Zutaten für 12 Stück

  • 50 g Speisestärke
  • 3 EL Back-Kakao
  • 100 g brauner Zucker
  • 225 ml kaltes Wasser
  • 75 Butter in Stückchen
  • 125 g Zartbitterschokolade in Stückchen*
  • 75 ml Sonnenblumenöl**
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 große Eier
  • 120 g Puderzucker
  • 125 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver

GANZ WICHTIG: Alle Zutaten abmessen und bereitstellen, bevor Sie den Herd einschalten! Sobald die Zubereitung läuft, haben Sie dafür keine Zeit mehr.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten abmessen und bereitstellen.
  2. Stärke, Kakao, braunen Zucker und Wasser in einen Kochtopf geben und mit dem Schneebesen verrühren. Bei mittlerer Hitze weiterrühren, bis die Masse anfängt zu kochen und dick zu werden. Das dauert einige Minuten (viele Grüße an die Armmuskeln).
  3. Topf von der Platte nehmen und die Butter und die Schokolade einrühren, bis sie geschmolzen sind und im Topf eine homogene Masse ist.
  4. Das Öl und eines der beiden Eier hinzugeben und unterrühren.
  5. Das zweite Ei, den Puderzucker und den Vanillezucker hinzugeben und unterrühren.
  6. Mehl und Backpulver in die Schokomasse sieben (das Sieben spare ich mir meist). Alles gut verrühren.
  7. Den Teig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech löffeln.
  8. Bei 175 °C Umluft ca. 25 Minuten backen. Nicht zu lange, damit die Muffins nicht trocken werden.

* Die regulär vorgestanzten Stücke scheinen mir immer zu groß. Daher stecke ich sie gerne in einen Gefrierbeutel und zerschlage sie mit Hammer, Suppenkelle oder Wasserpumpenzange (was man in der Küche halt gerade zur Hand hat) in noch kleinere Stücke. Für welches Rezept braucht man sonst in der Küche eine Zange?!

** Eigentlich schätze ich hochwertiges Sonnenblumenöl, gerade wegen seines nussigen Geschmacks. Für die Muffins aber finde ich das billige Sonnenblumenöl in Plastikflaschen ideal, weil es keinen starken Eigengeschmack hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.